Es ist bald wieder so weit 21.02.2019

32. Mensafasching 2015

Blaulichtmeldung

Alkoholtest unmöglich: Weimarerin robbt durch Innenstadt

Waren es die Folgen des Weimarer Mensafaschings? Die Weimarer Polizei musste am Wochenende mehrfach sturzbetrunkenen Menschen zu Hilfe eilen.

Mit 2,61 Promille landete ein Erfurter am Sonnabend im Weimarer Klinikum.
Weimar. Zu einem völlig hilflosen Erfurter ist die Polizei am Samstagabend (24.1.2015) auf den Weimarer Goetheplatz gerufen worden. Es stellte sich heraus, dass der 28-Jährige sturzbetrunken war. Mit 2,61 Promille landete der "Hilflose" im Weimarer Klinikum.
Nicht viel besser erging es einer 36-jährigen Weimarerin am gestrigen Sonntag (25.1.2015), gegen 22:10 Uhr. Sie hatte dem Alkohol so heftig zugesprochen, dass sie sich auf robbender Weise durch die Ferdinand-Freiligrath-Straße bewegte. Auch sie landete im Klinikum Weimar. Ein Atemalkoholtest war in diesem Zustand nicht möglich.

27.01.15 / TA

Datum
Dienstag, 27. Januar 2015
Quelle
Thüringer Allgemeine